der Kettlebell Swing

Nein wir sprechen hier nicht von Jazzmusik (Schlechter Witz incoming)...

Bei der Übung wird eine "Kugelhantel" (Gewicht von 6KG - Ende offen) vom Boden aufgehoben und durch eine explosive Hüftstreckung, auf Höhe der Brust katapultiert. Danach wird dem Schwung, mit geradem Rücken, nachgegeben und versucht die Kettlebell erneut nach oben zu schleudern.


Warum sollte ich mit einer "Kugelhantel" umherwirbeln?


Die Übung Kettlebell Swing ist eine der vielfältigsten Übungen für die komplette hintere Muskelkette von deinen unteren Waden, Gesäßmuskulatur, dem unteren Rücken bis hin zu den Schultern. Man kann diese beid- oder einarmig ausführen, letzteres führt zu einer stärkeren Aktivierung der tiefen Wirbelsäulenmuskulatur (Musculi Multifidi). Sie ist überall machbar, trainiert ebenfalls deine Kraftausdauer und bringt den Stoffwechsel ordentlich in "swing" ...äh Schwung.


Oft gemachte Fehler:

1. zu viel Power wird über die Arme geholt

2. Der Kettlebell Swing wird mit Kniebeugen verwechselt. Die Übung ist eine hüftstreckungsdominante Übung. Nicht die Beine stehen im Fokus, sondern die Körpermitte.


Tipp: Nimm zuerst eine leichte Kettlebell, übe die Technik. Wenn du ca. 50 Wdh. schaffst, kannst du sicher sein aufs nächsthöhere Gewicht gehen zu können.


Wie du die Übung richtig ausführst? Zeigen wir dir beim Training!

NATURATHLETEN

Outdoor-Training

Gian Pander

Pöhlenweg 21

40629 Düsseldorf

Tel: 015786760136

info@naturathleten.de

  • White Facebook Icon

Unsere Partner:

Plant my Tree, Klimaschutz
Du hast noch Fragen?